Instant-Apps = Die Zukunft?

Abbildung 1: Startbildshirm einer Instant-App

Instant-Apps kündigte Google IO im Jahr 2016 an [1]. Sie werden „die nächste große Sache“ genannt, die das Erlebnis bei der Nutzung des eigenen Smartphones revolutionieren kann. Instant-Apps sind Anwendungen, die sofort und von überall ausgeführt werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen Apps können Instant-Apps ohne vorherige Installation auf dem Smartphone gestartet werden. Auf diese Weise können bspw. Informationen oder eine Karte in der Anwendung angezeigt werden, ohne dass diese zuvor heruntergeladen werden muss. Instant-Apps kann man starten, indem man auf einen Link auf einer Website oder sogar einer einfachen Textnachricht tippt.

Was bedeuten Instant-Apps für Unternehmen?

Auf der Android-Developers-Webseite [2] kommen diejenigen Firmen zu Wort, die als Pioniere Instant-Apps in ihre angebotenen Inhalte miteinbezogen haben. Dort teilen sie ihre Erfahrungen, Herausforderungen und Ergebnisse, die anderen Firmen von großer Hilfe sein können. Laut diesen Vorreiter-Unternehmen hat die neue Funktionalität von Google zum besseren Nutzerempfinden als eine klassische mobile Webseite geführt und außerdem hat sie die Interaktionsmöglichkeiten für die Nutzer erweitert [2], und all das zu geringeren Kosten. Die Nutzung einer Instant-App hat auch das Interesse an der herkömmlichen installierbaren App gesteigert und somit zu zusätzlichen Werbeeinnahmen geführt [2]. Der Hauptvorteil ist, dass diese Anwendungen keinen Speicherplatz auf dem Smartphone der Benutzer beanspruchen und zudem Inhalte sofort bereitstellen.

Instant-Apps können auch zu Testzwecken seitens der Benutzer genutzt werden. In diesem Zusammenhang hat Google eine „Try Now“-Taste in Google Play eingefügt, die die Instant-App startet (siehe Abbildung 2).

Gibt es Einschränkungen und Anforderungen?

Abbildung 2: Die „Try Now“ Taste startet die Instant-App [4]

Es gibt jedoch einige Einschränkungen und Anforderungen, die mit der Implementierung und Verwendung dieser Funktion verbunden sind. Es sollte beachtet werden, dass eine Instant-App eine bestehende Android-App lediglich ergänzt und nicht ersetzt. Mit anderen Worten: Die Instant-App kann nicht ohne eine installierbare Anwendung in Google Play erstellt werden [3]. Wenn sich die installierbare Anwendung bereits auf dem Gerät befindet, wird diese und nicht die Instant-App beim Tippen auf einen Link gestartet. Darüber hinaus können nicht alle Funktionen als Teil einer Instant-App implementiert werden, stattdessen kann ein Link zu der installierbaren Anwendung in Google Play hinzugefügt werden, welche diese Funktionen umfasst.

Die Instant-App wird auf Geräten mit Android 5.0 oder höher ausgeführt, sobald die URL der Anwendung angetippt wurde. Allerdings kann die Instant-App bei älteren Android-Versionen gestartet werden, wenn man den Weblink im Chrome-Browser öffnet.

Android und Nearby Notifications

Instant-Apps sind über eine URL verfügbar und daher gibt es zwei einfache Möglichkeiten, wie man Benutzer auf die Existenz einer Anwendung aufmerksam macht: Mithilfe eines QR-Codes oder einer Nachricht per E-Mail.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Instant-Apps die Smartphone-Nutzung in den nächsten Jahren auf eine neue Stufe heben können. Die Zahl der Apps, die wir verwenden und die auf unseren Handys installiert sind, wächst ständig. Sie belegen Speicherplatz auch dann, wenn wir diese nur selten brauchen.

Die Instant-Apps bieten eine praktische Lösung hierfür. Auf diese Weise kann man Tools einsatzorientiert, d.h. nur bei Bedarf, nutzen, ohne etwas installieren zu müssen. Außerdem haben Unternehmen so die Möglichkeit, ihre Produkte oder Informationen den Benutzern unkompliziert und schnell bekannt zu machen.

Quellen

[1] NOS, „Some useful insights on Instant apps,“ 29 11 2017. [Online]. Available: https://medium.com/nos-digital/some-useful-insights-on-instant-apps-67cc7d177695. [Zugriff am 21 10 2018].
[2] Android Developers, „Stories – Instant Apps,“ developer.android.com, 2017. [Online]. Available: https://developer.android.com/stories/instant-apps/nytimes-crossword. [Zugriff am 21 10 2018].
[3] Android Developers, „Google Play Instant – Frequently asked questions,“ developer.android.com, 2017. [Online]. Available: https://developer.android.com/topic/google-play-instant/faqs. [Zugriff am 21 10 2018].
[4] Android Developers, „Build Your First Instant App,“ codelabs.developers.google.com, 2017. [Online]. Available: https://codelabs.developers.google.com/codelabs/android-instant-apps/#0. [Zugriff am 21 10 2018].

 

 

Sonia Grozdanova

Sonia Grozdanova

Sonia Grozdanova ist unsere Spezialistin für Mobile App Development und moderene Cloud Architekturen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

css.php